BI Vision- und Scope-Beratung eines Immobilienkonzerns

Verbesserung der Anwortzeiten im Berichtswesen

Kunde:

Einer der führenden Immobilienentwickler/Bauträger in Süddeutschland


Die Aufgaben

Unser Mandant wächst unternehmerisch sehr schnell. Die Organisation und die Projektentwicklung, speziell in der Business Intelligence, wurde immer Ad-hoc angepasst. In Summe kosten diese stückweisen Problemlösungen Geld, Personaleinsatz und Fachressourcen, die wiederum nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Es leidet ebenso die Effizienz durch das Nachpflegen von Veränderung gerade implementierter BI Anwendungen.

Um dem Wachstum des Mandaten gerecht zu werden, muss die IT, speziell der Bereich Business Intelligence, an die Wünsche und Ziele der internen Auftraggeber im Rahmen der Unternehmensstrategie angepasst werden.


Das haben wir realisiert

Unser Mandant hat sich dazu entschieden im Rahmen eines neutralen Reviews die Unternehmensziele und die daraus abzuleitenden IT Projekte, im speziellen die BI und CRM Projekte, moderiert zu beschreiben und zu priorisieren.
Weitere Aufgabenstellungen in der von der simple fact AG durchgeführten Workshopreihe waren:

1. Erfassung der bestehenden und zukünftigen Anwenderwünsche
2. Darstellung der Korrelation zwischen den verschiedenen Anforderungen
3. Erstellung eines Projektstrukturplanes mit Kalkulationsgrundlagen
4. Einholen eines Management Committments zur Ausgangssituation und der Projektfolge
5. Aufbau einer Projektorganisation und Ablaufstruktur für zukünftige Projektarbeit


Ergebnis/Erfolg

Die Vorstandsentscheidungen zum Thema “Mulitkanalmanagement” konnten professionell von den Fachbereichen auf Grundlage der Fachkonzepte herbeigeführt / unterstützt werden. Es wurde ein Gesamtprojektplan verabschiedet der nun zu umsetzbaren Teilprojekten im Rahmen der Digitalisierungsstrategie führte.