Komplexität durch Standardisierung effizient beherrschen

UStVA, UStE, DFV/SVZ, VVA, UStVAEU, ZM?

Die stets fristgerechte und qualitätsgesicherte Umsatzsteuererklärung ist eine Grundpflicht jedes Unternehmens.
Dies wird zu einer anspruchsvollen, kontinuierlichen Herausforderung, je komplexer die Unternehmensstruktur ist – und wächst bei internationaler Geschäftstätigkeit, wenn inntergemeinschaftliche Lieferungen ausgeführt werden.
Für börsennotierte Unternehmen sind zusätzliche SOA Kontrollprozesse verpflichtend.

finanzen

Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen

Digitalisierung Ihrer Umsatzsteuermeldeprozesse per Industriestandard

Die Herausforderungen

Der Abgabetermin kommt stets 100% zuverlässig im Takt heran. Aber:

  • Haben Sie auch einen klaren Prozess mit nötiger Transparenz, wer wann was zu melden hat?
  • Können Sie durch frühzeitige Plausibilisierungen intern vorab sicherstellen, dass UStVA & ZM „stimmig“ sind, die UStE zu den i.d.R. 12 UStVA nach ggf. Berichtigungen konsistent passt?
  • Können Sie bei späteren Prüfungen rückwirkend transparent aufzeigen, welche Erfassungsdaten (Buchungen, Salden je Legal Entity & Erklärungsperiode) zur Erstmeldung geführt haben, bzw. warum welche Korrekturen nötig wurden?
  • Können Sie flexibel auf stichtagsbezogene gesetzliche Änderungen reagieren, wenn sich amtliche Meldeziffern, Steuersätze etc. ändern – ohne dass Sie einen CR  Ihrer IT Software umsetzen lassen müssen?

Unsere Ansätze

simple fact verfügt über Berater, die Erfahrung in Harmonisierung von steuerlichen Erfassungs- und Meldeprozessen haben, dabei nötiges Datenmanagement (ERP, Elster) mit entsprechenden Validierungen und einem Berichtswesen automatisieren können.

Außerdem hat simple fact mit „UmsatzsteuerPlus“ eine moderne, flexibel konfigurierbare Standardlösung.

Nutzen Sie Synergien aus best practices und multiplen IT Services , denn für einheitliche Governance Anforderungen muss das Rad mit individuellen IT Lösungen selten völlig neu erfunden werden.

Umsatzsteuer im Inland und im Ausland per Umsatzsteuer Plus (USt+)

Mittels USt+ werden die laufenden umsatzsteuerlichen Erklärungsverpflichtungen effizient, zuverlässig und transparent erfüllt. Die notwendige Konsolidierung von Organgesellschaften, gerade über mehrfache ERP Quellsysteme hinweg, erfolgt dabei automatisiert und nachvollziehbar.

Im Inland ermöglicht USt+ dem Organträger, seine Meldungen (UStVA, DFV/SVZ, UStE) automatisiert zu konsolidieren, und per Elster / ERiC zum Finanzamt zu übertragen. Analog wird für den Organträger und verbundene Unternehmen die ZM (Zusammenfassende Meldung) automatisiert plausibilisiert und zum BZSt übertragen.

Im Ausland bietet USt+  sowohl für Länder der EU, Drittländer und Staaten mit Fremdwährung jeweils unter Beachtung landesspezifischer Validierungs- und Meldepflichten die qualitätsgesicherte Aufbereitung ent­sprechender Einzelbelege in Form einer „vorläufigen Steuererklärung“. Bei der „vorläufigen Steuererklärung“ handelt es sich in registrierten Ländern um UStVA/UStE , in nicht registrierten Ländern um VVA. Steuerberater werden zur „Nachbereitung zur amtlichen Steuer­erklärung“ und den „Ausgleich offener Posten“ eingebunden.

Auf einzigartige Weise verbindet dabei USt+ einerseits Flexibilität nötiger manueller Anpassungen mit der Transparenz begründeter, dokumentierter Korrekturprozesse und schafft so die Sicherheit, fristgerecht und vollständig Erstmeldung und nötige Berichtigungen jeweils auf unveränderlich historisierten Buchungs- und Meldeständen zuverlässig abzugeben. Eine Vielzahl an Plausibilisierungen, Abgleichberichten etc. unterstützt die Konsistenz der Meldungen. Ihre Einbindung in die Prozesssteuerung der Software stellt sicher, dass nötige Kontrollen SOA konform durchgeführt und dokumentiert werden.

Damit ermöglicht USt+ die zentrale Überwachung und Koordination dezentraler Gesellschafts­verantwortlicher mit entsprechender Fristensteuerung. Der berechtigte „Tax Manager“ kann ohne IT Changes bzw. Lizenzschranken selbständig die Administration und Ergänzung neuer meldepflichtiger Gesellschaften, Registrierungen, Meldeintervalle, Nutzer und deren Berechtigungen vornehmen, sowie gesetzliche Änderungen (Meldeziffern, Steuersätze etc.) mit jeweiliger zeitlicher Gültigkeit konfigurieren.

USt+ kann von simple fact sowohl als „Multipler VAT Service“ mit kostengünstigen Standardprozessen in der Cloud für Sie bereitgestellt oder auch customized in Ihre IT Infrastruktur integriert werden.
Dies kann mit einem Modul für die Intrastat Meldung an das Destatis mit entsprechender USt-Plausibilisierung (VAT Reconciliation) ergänzt werden.

Ein langjähriger Kunde der simple fact AG ist die Siemens AG. Hier kann simple fact Zuverlässigkeit und Kompetenz in Entwicklung, Wartung und Betrieb von TAX Meldesoftware seit 2002 nachweisen.

Unsere Leistungen

  • Transparenz & Standardisierung der Prozesse zur Umsatzsteuermeldung im Inland und Ausland

  • Digitalisierung der (harmonisierten) Prozesse zur Umsatzsteuererklärung für Inland und Ausland

  • Automatisierung Schnittstellen (Datenmanagement): aus x ERP je LE zu DER StE für die Organschaft

  • Tax Reporting, konsistentes Berichtswesen mit nachvollziehbaren Steuer-Meldungen

  • Schnelle Bereitstellung einer kompletten Lösung als ASP für Ihr Unternehmen (inkl. Organtöchter)

  • Individuelle Integration einer spezifischen Lösung für Sie & in Ihrer IT Landschaft

Referenzen & Projekte

  • 2005 WTS AG: Umsatzsteuer Ausland

    Wir haben eine Lösung zur Umsatzsteuermeldung im Ausland  als Mehr-Mandanten-Plattform entwickelt und betreiben diese seit 2005 als ASP (Application Service Providing).

  • ...

    Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

  • 2015 Siemens AG: Integrierte Lösung UmsatzsteuerPlus

    Wir haben mit state-of-art Technologie eine integrierte, hoch performante  Lösung für INLAND, AUSLAND, ZM und BI Plausibilisierung entwickelt und betreiben diese als ASP.